Wie läuft eine Mediation ab?

“Streitende sollten wissen, dass nie einer ganz Recht hat und der andere ganz Unrecht.”

(Kurt Tucholsky)

Jede Mediation ist anders; der genaue Ablauf wird auf die jeweiligen Bedürfnisse der Beteiligten zugeschnitten. Alles, was in der Mediation passiert, wird von Ihnen mitbestimmt. Nichts geschieht, ohne dass Sie es wissen oder obwohl Sie es nicht wollen. Die wichtigsten Regeln sind Freiwilligkeit, Vertraulichkeit, Selbstbestimmung und respektvoller Umgang miteinander.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die folgende Übersicht soll Ihnen nur zur Orientierung dienen und erhebt weder Anspruch auf Vollständigkeit, noch auf genaue Einhaltung:

  1. In der ersten Sitzung werden wir Ihnen noch einmal unsere Rolle als Mediationsteam und die Regeln des Mediationsverfahrens erklären. Wir werden das Thema der Mediation festlegen, das Organisatorische besprechen und einen Mediationsvertrag abschließen.
  2. In der ersten Mediationsphase werden wir sowohl Ihnen als auch Ihrem Konfliktpartner / Ihrer Konfliktpartnerin ausgiebig Gelegenheit geben, Ihre Sicht des Konflikts darzulegen und die Sicht des anderen anzuhören.
  3. Danach werden wir Gemeinsamkeiten und Unterschiede festhalten und herausarbeiten, worum es bei dem Konflikt wirklich geht und welche Interessen und Bedürfnisse im Hintergrund stehen.
  4. Ist das geklärt, können wir gemeinsam nach einer Lösung suchen, die den beiderseitigen Interessen und Bedürfnissen bestmöglich entspricht. Wir werden Sie und Ihren Konfliktpartner / Ihre Konfliktpartnerin dabei unterstützen, kreativ zu sein und sich möglichst viele Lösungsoptionen einfallen zu lassen.
  5. Gemeinsam wählen Sie dann die beste Lösung aus. Diese wird in Form einer Vereinbarung schriftlich festgehalten.